Reisesegmente ›› Kochkurse ›› Indische Rezepte - unsere Lieblingsgerichte

Kontakt

MahaTravel

Rufen Sie uns an unter Telefon 089 97595293 oder unter 0800 6242872 (kostenloses Service-Telefon aus dem dt. Festnetz), Mo.-Fr. von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

oder schreiben Sie uns eine E-Mail an kontakt@mahatravel.com


Indische Rezepte - unsere Lieblingsgerichte

Die indische Küche gibt es nicht. Je nach Region erschließt sich das Land in immer neuen, raffiniert gewürzten Geschmackserlebnissen.
Indien ist ein Mekka für Vegetarier. Die große Ausnahme bildet allerdings der Norden mit seinen ausgezeichneten Fleischgerichten (Hähnchen, Lamm und Ziege), die besonders schmackhaft im Tandor, einem traditionellen Lehmofen, zubereitet werden. Eine weitere genussvolle Eigenart dieser Küchen sind die orientalischen Gewürze (z.B. Kreuzkümmel und Safran) und die Verwendung von Nüssen und Milchprodukten.

Nachfolgend haben wir Ihnen einen Klassiker aus dem Norden ausgesucht, von dem wir nicht genug bekommen können: Chicken Tikka Masala. Ein Gurken-Raita, ein pikant angemachter milder Joghurt, ist der ideale Begleiter zu diesem würzig-scharfen Hähnchengericht; dazu empfehlen wir Basmatireis oder ein Fladenbrot (am besten ein köstliches Naan). Ein traditionell indischer Milchreis, herrlich süß und mit Nüssen und Kardamom abgeschmeckt, rundet unser kleines nordindisches Menü ab.
Die benötigten Gewürze können mittlerweile in den meisten Supermärkten erworben werden. Am besten kaufen sie Sie allerdings bei Ihrem nächsten Indien-Urlaub ein.

 

Chicken Tikka Masala (Murg Tikka Masala)

Zubereitungszeit 30 min, zzgl. Marinierzeit
Garzeit 40 min
Personen 4

500 g Hähnchenbrust ohne Haut und Knochen, in große Stücke geschnitten
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
4 EL Pflanzenöl oder Ghee ( geklärte Butter)
1 große Zwiebel, geschält und fein gehackt
1 Knoblauchzehe, geschält und gehackt
2-3 cm frischer Ingwer aus der Knolle, geschält und gehackt
1 TL Garam Masala*
2 TL Cayennepfeffer
500 g Tomaten, gehackt
1 TL Zucker
250 ml Sahne
1 EL gemahlene Mandeln
Salz


Für die Masala-Marinade
225 ml Joghurt
2 Knoblauchzehen, geschält und gerieben
1 EL geriebener frischer Ingwer
1 ½TL gemahlene Kreuzkümmelsamen
1 ½TL gemahlene Koriandersamen
¼ TL gemahlene gemahlene Kardamomsamen
¼ TL Cayennepfeffer
¼ TL gemahlene Gelbwurz (Kurkuma)
½ TL frisch gemahlener Pfeffer
2 EL Tomatenmark
Salz

*Garam Masala selbst gemacht (ergibt ca. 500 g):
200 g Kreuzkümmelsamen
75 g Koriandersamen
85 g schwarze Kardamomsamen
45 g schwarze Pfefferkörner
40 g getrockneter Ingwer
Bei Belieben noch:
20 g Nelken
25 g Zimt
20 g Muskat
35 g Fenchelsamen

Alle Zutaten in einem Mörser fein zerstoßen. Kann problemlos in einem sterilen Schraub- oder Einweckglas gelagert werden.

Zum Garnieren
Koriandergrün gehackt
Limettenspalten

 

Für die Masala-Marinade alle Zutaten in einer Schüssel glatt rühren und mit Salz abschmecken. Das Fleisch in die Marinade einlegen und mehrere Stunden – am besten über Nacht – marinieren.
Den Backofen bei guter Mittelhitze (ca. 180 Grad) vorheizen. Am besten die Grillfunktion nutzen.
Das Fleisch aus der Marinade nehmen und auf einem mit Backpapier belegtem Backblech gleichmäßig verteilen. Salzen und pfeffern und etwa 10 min backen/grillen bis das Fleisch fast gar ist und an einigen Stellen schön gebräunt ist. Dabei ein- bis zweimal wenden. Danach aus dem Ofen nehmen und zur Seite stellen.
Das Pflanzenöl oder Ghee in einem Topf bei mittlerer Hitze heiß werden lassen und Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer darin unter gelegentlichem Rühren etwa 8 min goldbraun anbraten lassen. Garam Masala und Cayennepfeffer hinzugeben und etwa 1 min unter Rühren weiter anbraten lassen.
Die Tomaten mit Saft. 1 TL Zucker und Salz unterrühren und die Sauce bei halb aufgelegtem Deckel etwa 20 min köcheln lassen bis sie sämig wird; gelegentlich umrühren.
Die Sahne mit den Mandeln einrühren und bei schwacher Hitze weitere 10 min bei gelegentlichem Umrühren einkochen lassen.
Am Ende das Fleisch zugeben und unter häufigem Umrühren fertig garen.
Mit Koriandergrün und Limettenspalten garnieren.


Gurken-Raita (Kakdi ka Raita)
Zubereitungszeit 10 min
Personen 4

250 g Vollmilchjoghurt
1 Salatgurke (geschält, entkernt und geraspelt) oder 2 Gärtnergurken (fein gehackt)
½ TL gemahlenen (evtl. leicht angeröstete) Kreuzkümmelsamen
1/8 Bund Koriandergrün, gehackt
Salz

Alle Zutaten in einer Schüssel glattrühren, mit Salz abschmecken und den Raita als Beilage servieren.

 

Milchreis (Kheer)
Zubereitungszeit 10 min
Garzeit 1 Std. 10 min
Personen 4

4 EL Reis
1 l Milch
60-100 g Zucker (je nach Geschmack)
10 ungesalzene Pistazien
10 Mandeln
4 grüne Kardamomkapsel, zerdrückt
1 Prise Safranfäden

Die Milch in einem schweren Topf langsam zum Kochen bringen und in etwa 30 min auf die Hälfte einkochen lassen. Den Reis einrühren, einmal Aufkochen lassen, und dann die Hitze reduzieren. Unter häufigem Rühren weitere 30 min köcheln lassen.
Am Ende Zucker, Pistazien, Mandeln, Kardamomkapseln und Safran unterheben und servieren.

Sie wollen in Indien landestypisch kochen lernen? Dann rufen Sie uns an oder stellen Sie eine Anfrage über unsere Buchungsanfrage! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot.

 zurück  PDF-download