Reiseinformationen ›› Reiseberichte ›› Puja und Ganga Aarti in Varanasi

Puja und Ganga Aarti in Varanasi

 

Ein Morgen und ein Abend an den Ghats von Varanasi im November 2014

Die Spiritualität an den Ghats von Varanasi ist einfach nur gigantisch. Dabei muss man keineswegs religiös sein, um sich von dem Geschehen um einen herum begeistern und anstecken zu lassen. Ich könnte stundenlang an den Ghats stehen, über den Ganges schauen oder von einem Boot aus das Treiben an Land beobachten! Euer Franz

 

Magisch ist die Stimmung in der Früh! Es gehört mittlerweile zum Standardprogramm für Touristen, den Sonnenaufgang von einem Boot aus auf den Ganges zu erleben, und erste Eindrücke von den Riten gläubiger Hindus zu erhalten.


Mit der Abenddämmerung strömen immer mehr Menschen an die Ghats. Einer der Ältesten und Lebhaftesten ist der Dashashwamedh Ghat. Nach einer hinduistischen Mythologie soll Brahma an dieser Stelle Shiva empfangen haben.
Jeden Abend erstrahlt der Ghat unter dem Geruch von Sandelholz liegt schwer in der Luft. Festlich gekleidete junge Pandits vollziehen die Aarti, eine Abendzeremonie. Sie beten, tanzen, schwenken Weihrauch und Feuerschalen.

 

Während unserer Reise Auf den Spuren Buddhas besuchen wir übrigens auch Varanasi!

 zurück