Reiseinformationen ›› Reiseberichte ›› Mit dem Hausboot durch die Backwaters in Kerala

Mit dem Hausboot durch die Backwaters in Kerala

 

Ein Reisebericht in Bildern von einer Südindien-Rundreise im Februar 2015

 

Findige Reiseveranstalter haben vor Jahren das touristische Potential der Hausboot-Touren auf den Backwaters erkannt. Mittlerweile ankern unzählige Hausboote und Fähren an der Hauptanlegestelle in Alleppey (Kerala).

Wir (Franz und ein befreundetes Paar) haben uns für eine Tagestour inklusive Übernachtung und Verpflegung entschieden. Das Boot steht ganz zu unserer Verfügung - sprich wir haben es für uns alleine. Das heißt: 2 Schlafzimmer inkl. Bad, 1 offenes Wohnzimmer und eine 3-Personen-Mannschaft (Kapitän, Koch und Assistent), die sich um uns kümmert.



Ruhig und beschaulich gleiten die Hausboote durch dieses landschaftlich einzigartige und beeindruckende Labyrinth aus Flussläufen und Lagunen, gesäumt von Palmen und Reisfeldern.


 

... vorbei an Siedlungen, Kirchen und Hindu-Tempeln (deren Zeremonien auch mal lautstark bis tief in die Nacht gehen können). Die Backwaters sind Verkehrsadern und aus der Distanz kann man kleine Einblicke in das alltägliche Leben der Einheimischen erhaschen: Schulkinder besteigen kleine Boote, Lasten werden transportiert und vieles mehr.

 

Grandios sind auch die Sonnenunter- und -aufgänge!

Die Backwaters sind auf jeden Fall eine Reise wert! Ob als eintägiges Intermezzo während einer Rundreise wie wir es hatten (zum Beispiel bei unserer Reise Südindien - im Land der Tempel in Kerala und Tamil) oder für mehrere Tage am Stück. Letzteres ist angeblich bei Flitterwöchnern sehr beliebt.

 

 zurück