Klassiker-Indien ›› Ladakh – Klöster und das Nubra-Tal

Kontakt

MahaTravel

Rufen Sie uns an unter Telefon 089 97595293 oder unter 0800 6242872 (kostenloses Service-Telefon aus dem dt. Festnetz), Mo.-Fr. von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

oder schreiben Sie uns eine E-Mail an kontakt@mahatravel.com


Ladakh – Klöster und das Nubra-Tal

(11 Tage / 10 Nächte) – Privatreise

 

Ladakh fasziniert durch eine spektakuläre Gebirgslandschaft mit kargen Landschaften, klaren Bergseen und je nach Jahreszeit mit satten Blumenwiesen. Es zählt zu den außergewöhnlichsten Reisezielen Indiens: Hoch im Norden, über 3500 m ü.d.M. liegt das „Land der hohen Pässe“ – Ladakh. Es ist eine Reliefwüste, die zwar zum indischen Bundesstaates Jammu und Kaschmir gehört, kulturell und geographisch aber bereits zum tibetischen Hochplateau zählt.

Ladakh ist ein buddhistisch geprägter Kulturkreis, der am besten von der Hauptstadt Leh aus, die 3.500 m ü.d.M. im fruchtbaren Indus-Tal liegt, erkundet werden kann.
Die unzähligen Klöster der Rot- und Gelbmützen bilden die kulturellen Höhepunkte der Region und die karge Gebirgslandschaft, das fruchtbare Industal mit seinen Blütenmeeren und die Abgeschiedenheit und Weite lassen das Herz von Trekking-und Naturliebhabern höher schlagen.

 

Die Höhepunkte der Pauschalreise „Ladakh – Klöster und das Nubra-Tal“:

  • Klosterbesichtigungen von Thiksey, Hemis, Diskit und dem 1.000-jährigen Kloster von Alchi (UNESCO Weltkulturerbe)
  • Stadtbesichtigung von Leh mit Stadtpalast und vielem mehr
  • Fahrt durch die spektakuläre Mondlandschaft zwischen Alchi nach Lamayuru
  • Wanderungen im Industal und im Nubra-Tal

 

Reiseverlauf

Tag 01 Ankunft in Leh
Namaste in Indien & khamzang in Ladakh! Bei Ihrer Ankunft in Leh – mit 3500 m eine der höchst gelegenen bewohnten Städte der Welt und Hauptort der Region – erwartet Sie ein Fahrer von uns und bringt Sie zu Ihrem Hotel.
Zur besseren Höhenakklimatisation ist der Rest des Tages zum Ruhen gedacht. Natürlich können Sie kleine Spaziergänge unternehmen.

Tag 02 Ausflüge nach Thiksey, Nyerma und Shey
Nach dem Frühstück fahren wir nach Thiksey zur Puja und Klosterbesichtigung. Das Kloster ist von der Architektur dem Potala in Lhasa nachempfunden und gilt als eines der schönsten in ganz Ladakh. Es ist der Prototyp einer burgähnlichen Klosteranlage und ist eine eindrucksvolle Gelbmützen-Gompa.
Im Anschluss daran unternehmen wir eine etwa 45-minütige, ebenerdige Wanderung zum Nonnenkloster Nyerma, von dem wir einen tollen Blick über das Industal haben. Neben dem Nonnenkloster befinden sich die ältesten Reliquienschreine Ladakhs, die sog. Chörten oder Stupas.
Auf dem Weg zurück nach Leh (per Auto oder sofern gewünscht als ca. 3,5 km langer, ebenerdiger Spaziergang) kommen wir an Shey vorbei und besichtigen den alten Königspalast von Shey.

Tag 03 Leh
Heute ergründen wir Leh. Zu Fuß begeben wir uns durch die verwinkelten Gassen zu der alten Festung, einem großen, vierstöckigen Palast aus dem 17. Jh. mitsamt dem Tsemo-Hügel, den Moslem-Bäckereien, dem ebenerdigen – eine Seltenheit in Ladakh – Kloster im Nebendorf Sankar und der Shanti-Stupa mit dem wundervollem Blick über Leh, der gerade im Abendlicht begeistert. Je nach Wunsch und Interesse der Reisenden können wir auch eine NGO (non-governmental organization) besuchen: ob Frauen, Schneeleoparden, Altstadtaufbau, Bildung oder Kultur – Leh hat viele Organisationen zu bieten.

Tag 04 Leh – Lamayuru
Unsere Ladakh-Reise führt uns weiter nach Lamayuru. Eine spektakuläre Fahrt von Alchi nach Lamayuru erwartet Sie: Der Indus bahnt sich seinen Weg atemberaubend durch eine Schlucht.
Während der Fahrt entlang des Indus werden wir drei Stopps für Klosterbesichtigungen einlegen: In Alchi erwartet Sie ein 1.000 Jahre altes Kloster (UNESCO-Weltkulturerbe), das aufgrund seiner Malereien und Schnitzereien besonders sehenswert ist. In Rizong liegt ein abgeschiedenes und strenges Gelugpa Kloster und in Chulichan gibt es ein kleines Nonnenkloster.
In Lamayuru angekommen genießen Sie das einzigartige Moonvalley, die Mondlandschaft, im Abendlicht.

Tag 05 Lamayuru – Uleytokpo
Am Morgen haben wir die Möglichkeit, der Morgenpuja beizuwohnen, und anschließend ein weiteres Juwel unter den Klöstern in Ladakh – das Lamayuru-Kloster – zu besichtigen. Lamayuru ist allgemein ein sehr malerisch gelegenes Dorf mit dem Kloster aus Sandstein.
Danach geht es weiter nach Uleytokpo mit einem Abstecher zu dem selten besuchten Kloster Mangyu aus der gleichen Periode wie das Alchi-Kloster.

Tag 06 Uleytokpo – Sumda Do – Leh
Wir machen uns nach Sumda Do auf, um von dort eine Wanderung in das Dörfchen Sumda Chun (3.950 m) zu unternehmen. Es besteht aus einer Handvoll Häusern, hat keinen Stromanschluss und beherbergt das dritte Kloster aus der Alchi-Periode. Während fast alle Reisenden nur das Kloster in Alchi besuchen sind die beiden anderen Klöster dagegen kaum besuchte Kleinode.
Die Wanderung dauert ca. 1,5 Std. bergauf und zurück ebenfalls wieder 1,5 Std. bergab. Danach geht es zurück nach Leh.

Tag 07 Ausflug nach Hemis
Der nächste Höhepunkt erwartet uns: Die Besichtigung des größten Klosters von Ladakh in Hemis – Schauplatz des berühmtesten ladakhischen Mysterienspiels jedes Jahr im Juli mit über 10.000 Zuschauern. Nach der Klosterbesichtigung wandern wir zur Einsiedelei Göthsang. Die Wanderung dauert ca. 1 bis 1,5 Std., geht bergauf auf 4.020 m und wieder bergab ca. 1 Std.
Auf der Rückfahrt nach Leh besuchen wir das Kloster Matho, das für sein winterliches Nagrang-Fest bekannt ist.
Hinweis: Ende Juli findet in Hemis das berühmte Klosterfest statt. Auf Wunsch (optional) planen wir dieses Erlebnis gerne bei Ihrer Ladakh-Reise mit ein.

Tag 08 Leh – Hundar
Heute begeben wir uns in das Nubra-Tal. Man fährt über den 5.360 m hohen Khardong-la-Pass – die höchste Gebirgsstraße der Welt – mit einer beeindruckenden Aussicht in das Nubra-Tal auf ca. 3.200 m Höhe. Beim Zusammenfluss des Shyok und Nubra-Flusses ist eine breite Ebene entstanden, wo sich zwischen Diskit und Hundar Sanddünen gebildet haben. Dort leben auch die Überbleibsel der damaligen Karawanen, die baktrischen Kamele.
Neben der Dorfbesichtigung von Hundar werden wir noch einen Ausflug zu den nahegelegenen Sanddünen unternehmen, in denen Sie die Möglichkeit haben, auf Kamelen zu reiten.

Tag 09 Hundar – Tirith
Frühmorgens wollen wir an der Morgenpuja im malerisch am Hang gelegenen Diskit-Kloster teilnehmen. Der Gebetsraum zählt zu den schönsten in Ladakh und vom Kloster aus bietet sich dem Besucher ein umwerfender Blick ins Nubra-Tal.
Nach dem Frühstück fahren wir weiter nach Panamik zur Ensa-Einsiedelei sowie zu den nahegelegenen 3.-5.000 Jahre alten Felsmalereien. Außerdem legen wir einen Stopp am Heiligen See ein. Eine Umrundung dauert längstens 1 Std., wonach noch Zeit ist, um das große  Samsthangling-Kloster zu besichtigen.

Tag 10 Tirith – Leh
Unsere Rundreise durch Ladakh neigt sich ihrem Ende zu und wir machen uns auf die Rückfahrt nach Leh. Dort steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung. Nutzen Sie ihn zum Beispiel für einen kleinen Einkaufsbummel.

Tag 11 Abflug Leh
Heute heißt es Abschied nehmen von Ladakh. Ein Fahrer von uns bringt Sie pünktlich für Ihren Rückflug zum Flughafen von Leh.


Leistungen inklusiv

  • 10 Übernachtungen im Doppel- oder Einzelzimmer entsprechend der gebuchten Kategorie
  • täglich Frühstück und Abendessen, zusätzlich Lunchpakete Tag 2, 5, 6, 7 und 9
  • englischsprachige Reiseführer vor Ort
  • alle Transfers und Besichtigungen in einem klimatisierten, landesüblichen Auto bzw. Reisebus
  • Besichtigungsprogramm während der Rundreise inkl. aller Eintrittsgebühren
  • alle anfallenden Steuern
  • Permit im Nubra-Tal

 

Leistungen nicht inklusiv

  • Flüge (gerne unterstützen wir Sie bei der Buchung)
  • Visagebühren
  • persönliche Ausgaben z.B. für Getränke, Telefon, Trinkgelder, Wäscherei
  • spezielle Eintrittsgebühren für Video- und Fotoausrüstung
  • spezielle Versicherungen z.B. Auslandskrankenschutz, Reiserücktrittsversicherung
  • fakultative Ausflüge
  • Reiseliteratur
  • kurzfristig erhobene Regierungssteuern
  • Leistungen, die als Möglichkeit (optional) gekennzeichnet sind

 

OrtNächteHotel

Ihre vorgesehenen Unterkünfte

Leh03Lotus Hotel
Lamayuru   01Moonland Hotel
Uleytokpo01Ule Ethenic Resort
Leh   02Lotus Hotel
Hundar   01Organic Retreat Camp
Tirith   01Tirith Camp
Leh   01Lotus Hotel  

Änderungen vorbehalten: Sollten die genannten Hotels ausgebucht sein, wird eine gleichwertige Unterbringung gestellt.

 

Saison   Preise p.P.**   EZ***

Termine & Preise 2017/18

ganzjährig 2017*1.247,00 €357,00 €
ganzjährig 2018*1.247,00 €357,00 €

* Ladakh ist von Mitte Mai bis Ende September angenehm zu bereisen, wobei die wärmsten Monate Juli und August auch die Hauptreisezeit sind.
** Preise pro Person imDoppelzimmer ohne Flug
*** EZ = Einzelzimmerzuschlag

Privatreise für 2 Personen. Ab 4 Personen sind Ermäßigungen möglich – sprechen Sie uns einfach darauf an! Individuelles Verlängerungsprogramm buchbar. Informationen und Preise auf Anfrage.

Bitte beachten Sie bei Ihrer Planung: Auf der Flugstrecke Delhi – Leh kann es bei ungünstigen Wetterverhältnissen zu Flugausfällen kommen. MahaTravel übernimmt keine Verantwortung für Wetterprobleme und dadurch eventuell entstehende Zusatzkosten.

Bitte beachten Sie die gesonderten Reisebedingungen für diese Reise: Sollte bei einer Gruppenreise mit deutschsprachiger Reiseleitung dieselbe erkranken oder aus anderen unvorhergesehenen Gründen ausfallen, bemüht sich MahaTravel für eine Ersatzleitung. Sollte niemand gefunden werden, muss die Reise ausfallen. Das in diesem Fall bereits gezahlte Geld wird zurückerstattet.


Bildcredits: Nana Ziesche

 zurück  PDF-download