Klassiker-Indien ›› Gruppenreise Fotoreise in Südindien mit einheimischen Fotografen

Kontakt

MahaTravel

Rufen Sie uns an unter Telefon 089 97595293 oder unter 0800 6242872 (kostenloses Service-Telefon aus dem dt. Festnetz), Mo.-Fr. von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

oder schreiben Sie uns eine E-Mail an kontakt@mahatravel.com


Gruppenreise Fotoreise in Südindien mit einheimischen Fotografen

(18 Tage / 17 Nächte) – Kleingruppenreise


Im Süden Indiens liegen die Bundesstaaten Kerala und Tamil Nadu. Die landschaftliche Schönheit, die Vielfalt von Flora und Fauna haben schon viele Südindien-Besucher in Ihren Bann gezogen. Wir wollen versuchen, sie mit unserer Kamera einzufangen. Unsere Gruppenreise möchte Ihnen aber auch das städtische und dörfliche Leben näher bringen und Einblicke in die religiöse und traditionelle Vielfalt der Region geben.


Welche Fotomotive erwarten Sie

  • Landschaft und Natur: Die Tour führt durch verschiedene atemberaubende Landschaften, wie den Backwaters, dem einzigartigen Labyrinth aus Wasserwegen, den Hügeln um Vagamon, den bewaldeten und plantagenreichen Western Ghats, der Ebene Tamil Nadus mit ihren Palmen und Reisfeldern und dem Meer mit seinen palmengesäumten Stränden. Ein sattes Grün ist allgegenwärtig.
  • Stadt: Kochi (Kerala) und Madurai (Tamil Nadu) bieten pulsierendes indisches Großstadtflair mit historischen und kulturellen Unterschieden.
  • Event: Unsere Tour führt uns zum Thirunakkara Arrattu Tempel Festival mit unzähligen spannenden Motive; prächtig geschmückten Elefanten, traditionelle Tänze und Tausende von feiernden Menschen.
  • Architektur: Aufgrund seiner bewegten Handels- und Kolonialgeschichte finden sich insbesondere in Kochi zahlreiche Baustile. Aber auch die Behausungen auf dem Land haben ihren ganz eigenen Charme. Nicht zuletzt sind die Tempel wahre Meisterwerke der Baukunst.

 

Das Besondere

  • Begleitung durch einen einheimischen Fotografen und einer deutschen Reiseleitung
  • Immer wieder führt uns der Weg in touristisch unberührte Gegenden, wo wir das traditionelle indische Leben mit der Kamera einfangen können.
  • Es ergeben sich viele Möglichkeiten mit Einheimischen in Kontakt zu treten – sei es auf der Straße oder beim Besuch zum Mittagessen in ihrem Zuhause.
  • Für eine Fototour ist Flexibilität notwendig. Der Zeitplan ist bewusst großzügig gewählt, um der Suche nach dem richtigen Motiv oder der geeigneten Position genügend Zeit einzuräumen.
  • Zwischenstopps zum Fotografieren bei den Transfers sind auch nach individuellen Wünschen möglich.

 

Die Höhepunkte

  • Besuch von Kochi, dem historischen Kultur- und Handelszentrum Keralas
  • Kanutour in den Backwaters
  • Besuch eins traditionellen, bekannten Tempelfestivals
  • Besichtigung einer Teeplantage in Munnar
  • Besichtigung des Meenakshi Sundareshwar Tempel in Madurai
  • touristisch unberührte Orte wie Chertala, Lower Camp oder Churili Wasserfälle stehen auf der Agenda
  • ebenso der Besuch einer Stammesgemeinschaft


Reiseverlauf
 
1. Tag 14.03.16: Ankunft in Kochi
Nach Ihrer Landung in Kochi werden Sie von unserer Reiseleitung in Empfang genommen.
Im Hotel lernen wir uns besser kennen und Sie treffen auf unseren Fotografen Vamsi Nandola. Wir klären alle wichtigen Fragen zu Wissensständen und Ihren Wünschen. Sie haben Zeit, um sich auszuruhen oder bei einem Spaziergang durch die schmalen Gassen Fort Kochis auf eine erste Motivsuche zu gehen.
Zum Sonnenuntergang geht es zu den chinesischen Fischernetzen – dem Wahrzeichen Fort Kochis. Die arbeitenden Fischer und Ihre Netze vor dem Hintergrund der untergehenden Sonne bieten fantastische Motive. Auf Wunsch können wir zum Abendessen frischen Fisch und Meeresfrüchte direkt bei den Verkaufsständen der Fischer erwerben und in einem Restaurant zubereiten lassen.

2. Tag 15.03.16: Kochi
 Nach dem Frühstück machen wir uns auf in das jüdische Viertel und finden uns in der ehemaligen Hochburg des Pfefferhandels wieder. Wir schlendern durch schmale Gassen und besichtigen u.a. die Synagoge Pardesi mit ihren handgemalten chinesischen Kacheln und dem alten, etwas überwucherten jüdischen Friedhof.
Am Abend wohnen wir einer der berühmten Kathakali-Vorstellungen bei, einer der ältesten Tanzformen überhaupt. In ihr verbinden sich Musik, Literatur und Rituale zu einem berauschenden Tanzdrama. Die farbenfroh maskierten und bemalten Akteure laden Sie und ihre Kamera zu einer ausdruckstarken Reise in die indische Mythologie ein.

3. Tag 16.03.16 : Kochi – Kumarakom
Nach dem Frühstück brechen wir zu den Backwaters auf. In diesem Labyrinth aus Wasserstraßen gleich hinter der Küste fließen Süß- und Salzwasser zusammen. Dieser besondere Umstand schafft einzigartige Lebensbedingungen für Menschen, Tiere und Pflanzen, die sich an das Leben auf und am Wasser angepasst haben.
Wir erreichen das Dorf Chartala nicht weit von Kochi entfernt. Nach einem kleinen Spaziergang machen wir eine Kanutour. Eine schöne Gelegenheit, um in die Atmosphäre und das traditionelle Leben hinein zu schnuppern. Bei einem Zwischenstopp mit dem Kanu genießen wir ein hausgemachtes indisches Essen.
Wir beziehen unsere Unterkunft in Kumarakom direkt am Wasser. Am Abend fahren wir nach Kottayam zum quirligen Thirunakkara Arattu Festival. Dieses findet jedes Jahr für ca. 10 Tage statt. Traditionelle Tänze, religiöse Rituale und die neun geschmückten Tempelelefanten ziehen jedes Jahr tausende Menschen an.

4. Tag 17.03.16: Kumarakom – Vagamon
Am nächsten Tag machen wir uns auf den Weg nach Vagamon. Dabei durchqueren wir Kottayam und können das Festival noch einmal bei Tageslicht besuchen. Auf dem Weg nach Vagamon bieten sich Möglichkeiten für Stopps an Aussichtspunkten über Gummi-, Ananas- und Teeplantagen an.
Am Abend haben wir die Gelegenheit, die Fotos der letzten Tage zu sichten und zu besprechen.

5. Tag 18.03.16: Vagamon
In der Morgendämmerung begeben wir uns zum Thangal Para Hügel, einer steinzeitlichen Gesteinserhebung. Vom Aussichtspunkt lässt sich hervorragend der Sonnenaufgang über den Hügeln von Vagamon einfangen. Zurück im Hotel nehmen wir unser Frühstück ein. Es bleibt ein bisschen Zeit, um sich im Ort umzusehen oder das Fotomaterial zu sichten.
Am Abend fahren wir zum Kurisumala Hügel. Für Christen ist er, besonders in der Karwoche, ein wichtiger Pilgerort. Die kleine Kirche und das weithin sichtbare Jesuskreuz und die Hügellandschaft bieten bei Sonnenuntergang ebenfalls gute Motive.

6. Tag 19.03.16: Vagamon – Thekkady
Durch satte Teeplantagen führen uns gewundene Straßen nach Thekkady. Die reine Fahrzeit beträgt knapp 2 Stunden. Daher haben wir genügend Zeit, um an Aussichtspunkten, kleinen Siedlungen oder Teeplantagen Halt zu machen.
Am frühen Abend wohnen wir einer Demonstration des faszinierenden Kalaripayattu bei – einer traditionellen indischen Kampfkunst.

7. Tag 20.03.16: Thekkady
In einem Tagesausflug überqueren wir die Grenze zum Bundesstaat Tamil Nadu. Das nur 10 km entfernte Lower Camp entstand als Arbeitersiedlung am Fuß des Gebirges für den Bau des Staudamms am Periyar-See. Hier besuchen wir die Messe einer kleinen improvisierten Kirche. Danach können Sie sich im Ort umsehen und auf Motivsuche gehen. In einem Haus der Einheimischen nehmen wir unsere Mittagsmahlzeit ein.
Am Abend können wir unsere Fotos sichten und besprechen.

8.Tag 21.03.16: Thekkady
Nach dem Frühstück begeben wir uns auf eine Erkundungstour durch einen Gewürzgarten. Sie werden viele bekannte Gewürze in ihrer natürlichen Umgebung wieder finden.
Am Nachmittag brechen wir zu einer Jeep-Tour auf, die uns in das verschlafene Dorf Chellarkovil bringt. Vom Aussichtspunkt aus haben wir einen herrlichen Weitblick über die fast 1000 m unter uns liegende Ebene. Den Sonnenuntergang verfolgen wir von einem weiteren Aussichtspunkt auf dem Rückweg in Ottakathalamedu. Ein wunderschöner Ausblick über die Hügel und Wälder der Western Ghats erwartet uns.

9. Tag 22.03.16: Thekkady
Der Tag beginnt am frühen Morgen mit einer Bootstour auf dem Periyar-Stausee – das Kernstück des Periyar Tiger Reserves. Das unter Naturschutz liegende Waldgebiet ist die Heimat für eine kleine Population von Tigern, wilden Elefanten, Bisons und einer Vielzahl von Vogelarten. Danach kehren wir zum Hotel zurück, wo ein Frühstücksbuffet auf uns wartet.
Später besuchen wir ein nahegelegenes Stammesdorf. Verschiedene ethnische Minderheiten leben in kleinen Gemeinschaften in den Wäldern. Sie haben spezielle Rechte zum Betreten und nutzen des Waldes. So gut es geht führen sie ihre Traditionen fort und tragen auch zum Schutz der Gebiete bei. So sind fast alle Ranger des Periyar Parks Angehörige solcher Stämme.

10. Tag 23.03.16: Thekkady

Yoga und Ayurveda stehen für eine gesunde Balance von Körper und Geist im täglichen Leben. Deren Ursprünge sind in Indien zu finden und gehören hier zur traditionellen Praxis seit Jahrtausenden.
Den Morgen begrüßen wir mit Yoga unter der Leitung unserer Reiseleitung Kerstin im Yoga-Raum des Hotels. Danach gibt Kerstin eine Einführung in die Welt des Ayurveda und wie es sich im täglichen Leben anwenden lässt.
Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Wir bieten Ihnen eine Reihe von Möglichkeiten an, die Sie optional vor Ort buchen können.

11. Tag 24.03.16: Thekkady – Madurai
Heute geht es mit zwei Zwischenstopps weiter nach Madurai in Tamil Nadu. Wir brechen früh auf, um nach ca. einer Stunde und einem kurzen Fußmarsch (ca. 1 km) den Churili Wasserfall zu erreichen, der den Hindus heilig ist. Danach geht es auf einem unscheinbaren Pfad zu einem verwunschenen Tempel im Wald, der in den Felsen geschlagen ist, und von einem Poojari bewacht wird.
Einen weiteren Zwischenstopp zum Mittagessen machen wir in Bodinayakanur. Hier besuchen wir das Blue Mango. Dieses gemeinnützige Frauenprojekt sorgt mit seiner Werkstatt für Modeschmuck, Taschen, etc. für eine bessere Lebensqualität und Sicherheit von Frauen, die es aufgrund persönlicher Umstände schwer haben, in der indischen Gesellschaft Fuß zu fassen.

12. Tag 25.03.16: Madurai
Heute besuchen wir den imposanten Meenakshi-Tempel. Diese riesige und verwinkelte Tempelanlage beeindruckt durch ihre hohen, farbenfrohen Türme und ihre Vielzahl von kleineren und größeren Schreinen. Obwohl die beiden Hauptschreine nur für Hindus zugänglich sind, bietet das geschäftige Treiben der Gläubigen und ihrer Rituale in weiten Teilen des Tempels eine Vielfalt an Fotomotiven.
Danach unternehmen wir einen Spaziergang durch die schmalen Straßen Madurais. Hier lassen sich tolle Momentaufnahmen des städtischen Lebens in Tamil Nadu einfangen.   

13. Tag 26.03.16: Madurai
 Der frühe Morgen ist die beste Zeit für einen Besuch des 10 km entfernten Blumenmarktes. Das Meer aus Rosen-, Jasmin- und Frangipaniblüten versetzt einen in Staunen und biete farbenfrohe Bilder.
Wir fahren weiter zum Alagarkoil Tempel 20 km außerhalb von Madurai. Dieser kleine, ruhige Tempel und die Umgebung bieten einen Eindruck vom Leben außerhalb der Stadt in Tamil Nadu. Scharen von Makaken werden hier gefüttert, dementsprechend präsent sind Sie im und um den Tempel.
Gegen Abend sind wir wieder zurück in der Stadt. Wir besuchen den Meenakshi-Tempel ein weiteres Mal, um der täglichen Abendprozession im Tempel beizuwohnen. Der hinduistische Gott Shiva wird dort in einer Sänfte zur Nachtruhe zu seiner Frau Meenakshi gebracht, begleitet von Trommelmusik, viel Rauch und zahlreichen Gläubigen.
 
14. Tag 27.03.16: Madurai – Munnar
Wir erreichen heute die kleine Stadt Munnar. Sie liegt auf 2000m u.M. und ist die ideale Umgebung für den Teeanbau. Plantagen so weit das Auge reicht schmiegen sich wie grüne Teppiche an die Berghänge.
Am Abend machen wir einen kleinen Rundgang und suchen nach einer geeigneten Stelle, um den Sonnenuntergang vor dieser Kulisse bestmöglich einzufangen.

15. Tag 28.03.16: Munnar
Einen Ausflug durch die pittoreske Berglandschaft führt uns nach Marayur (Zwischenstopps für Landschaftsaufnahmen sind natürlich möglich). Wir besuchen einige über 10.000 Jahre alte steinzeitliche Zeugnisse, wie Felsmalereien und sogenannte Dolmen. Letztere bestehen meist aus vier hausähnlich zusammengesetzten Platten, über deren wahre Bestimmung jedoch noch Uneinigkeit herrscht.
Auf dem Rückweg besuchen wir eine Palmzuckerfabrik. Hier können Sie die Szenen der Verarbeitung von Zuckerrohr und Datteln zum sogenannten „Jaggery“ fotografisch einfangen.

16. Tag 29.03.16: Munnar – Cherai Beach
Die letzten beiden Tage verbringen wir in Cherai Beach. Hier können Sie Ihre Zeit frei gestalten. Relaxen Sie zum Beispiel am Strand. Natürlich gibt es hier auch zahlreiche Fotomotive, wie etwa der Fischerhafen und der Fischmarkt, die mit einer Rikscha oder zu Fuß gut zu erreichen sind; ganz zu schweigen von dem Strandpanorama bei Sonnenuntergang.
Cherai Beach liegt in direkter Nachbarschaft zu Ernakulam und Kochi, unserem Ausgangspunkt. Fähren können Sie jeweils direkt in die Zentren bringen. Hier können Sie auch Einkäufe erledigen.

17. Tag 30.03.16: Cherai Beach
Dieser Tag steht Ihnen ebenfalls zur freien Verfügung. Am Abend wollen wir uns noch einmal zu einer Abschlussbesprechung zusammenfinden.

18. Tag 31.03.16: Abreise und Ankunft in Deutschland
Pünktlich für Ihren Rückflug bringt Sie ein Fahrer von uns zum Flughafen in Kochi.
 

Leistungen inklusiv

  • 17 Übernachtungen im Doppel- oder Einzelzimmer entsprechend der gebuchten Kategorie
  • täglich Frühstück, zusätzlich Willkommens-Abendessen in Kochi Abendessen (Tag 1), hausgemachtes Mittagessen an den Tagen 3, 7 und 11
  • deutsche Reiseleitung
  • Begleitung von einem einheimischen Fotograf Vamsi Nandola
  • alle Transfers und Besichtigungen in einem landesüblichen Kfz
  • Besuch einer Katthakali-Show in Kochi
  • Besuch einer Kalaripayattu-Vorstellung in Thekkady
  • Besichtigung eines Gewürzgartens
  • Jeep-Tour nach Chellarkovil
  • Bootstrip auf dem Periyar-Stausee
  • Kanu-Tour in Chertala
  • Besuch bei einer Stammesgesellschaft
  • Besichtigungsprogramm während der Rundreise inkl. aller Eintrittsgebühren
  • Yoga und Ayurvedakonsultation mit Kerstin
  • Besuch einer Palmzuckerfabrik
  • alle anfallenden Steuern


Leistungen nicht inklusiv

  • Flüge (gerne unterstützen wir Sie bei der Buchung)
  • Visagebühren
  • persönliche Ausgaben z.B. für Getränke, Telefon, Trinkgelder, Wäscherei
  • spezielle Eintrittsgebühren für Video- und Fotoausrüstung
  • spezielle Versicherungen z.B. Auslandskrankenschutz, Reiserücktrittsversicherung
  • fakultative Ausflüge
  • Reiseliteratur
  • kurzfristig erhobene Regierungssteuern
  • Leistungen, die als Möglichkeit (optional) gekennzeichnet sind

 

Individuell buchbare Leistungen vor Ort in Thekkady (10. Tag)

Leistung   Preis pro Person
Indischer Kochkurs bei Meenakshi15 €
Ayurvedabehandlung, z.B. Massagen  ab 15 €

Ausritt mit zahmen Elefanten

... mit Waschen und Fütterung

6 €

20 €

Klangschalenworkshop15 €
Sari-Anprobe und Mittagessen in einem
Haus von Einheimischen  
10 €
 Preis pro Gruppe
Geführte Wandertour in Periyar Tiger Reserve (min. 2 Personen)30 €
 Preis pro Jeep
Jeep-Tour durch Teeplantagen und Hügeln mit zahlreichen Aussichtspunkten (bis zu 5 Personen)50 €

 

Ihre vorgesehenen Hotels bei der Pauschalreise

Ort   Nächte   Hotel
Kochi2Fort House
Kumarakum1Leisure Vacations Goldfield Lake Resort
Vagamon2Chillax Vagamon
Thekkady5Chrissie's Hotel
Madurai3Moskva Hotel
Munnar2Bracknell Forest
Cherai Beach2Cherai Beach Resorts

Änderungen vorbehalten: Sollten die genannten Hotels ausgebucht sein, wird eine gleichwertige Unterbringung gestellt.

 

Termine & Preise 2016

ReiseterminPreise p.P.*    EZ**   AZ***
14.03.2016-31.03.16   1.929,00 €     547,00 €    209,00 €

* Preise pro Person in Doppelzimmer ohne Flüge

** EZ= Einzelzimmerzuschlag

*** AZ=Zuschlag Abendessen

Teilnehmerzahl: mind. 6, max. 12

 

Anmerkungen

Die Zielgruppe: Die Reise richtet sich an ambitionierte Hobby-Fotografen mit eigener Kamera und Ausrüstung, die Grundkenntnisse in Fotografie (Belichtung, Blende, Schärfentiefe, Zoom, etc.) mitbringen und mit ihrer Kamera vertraut sind.

Unser Fotograph: Vamsi Nandola ist ein junger ambitionierter Fotograph aus Coimbatore. Er ist ein begeisterter Reisender und ist besonders im Süden mit einer Gruppe von Fotographen unterwegs und spricht alle nötigen Einheimischen Sprachen (Tamil und Malaylam). Er hat bereits Erfahrungen mit Photoreisen und ist vertraut mit allen zu Orten die wir besuchen.
Reiseleitung: Kerstin Einhorn stammt ursprünglich von der Insel Borkum in Deutschland und bereiste Indien seit 1999. Seit 2005 lebt sie mit ihrem indischen Ehemann überwiegend in Kerala und leitet regelmäßig Individual- und Gruppenreise in ganz Südindien. Des Weiteren organisiert sie Yogaseminare und Ayurveda-Workshops.
Foto-Ausrüstung: Die Reisenden bringen ihre eigene Kamera und Ausrüstung mit. Ein Laptop zur gleichzeitigen Bilderspeicherung und Sichtung ist sehr von Nutzen.

 


Bildcredits: Vamsi Nandola, Ulrike Richter, Franz Xaver Kuchler


 zurück  PDF-download