Klassiker-Georgien ›› Georgien entdecken

Kontakt


MahaTravel
Rufen Sie uns an unter Telefon 089 97595293 oder unter 0800 6242872
(kostenloses Service-Telefon aus dem dt. Festnetz), Mo.-Fr. von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
oder schreiben Sie uns eine E-Mail an
kontakt@mahatravel.com


Georgien entdecken

(10 Tage / 9 Nächte) – Privatreise

 

Am äußersten Rand von Europa liegt Georgien. An den Südhängen des Großen Kaukasus erstreckt sich ein kleines Land voller Geschichte und Tradition. Ein Paradies für Erholungssuchende, Naturfreunde, Weinliebhaber und Kulturreisende! Hier gibt es noch unberührte Landstriche inmitten von Bergen, Flüssen, Seen und kulturellen Schätzen. Georgien ist berühmt für seine bemerkenswerte Natur, seine Gastfreundschaft, sein kulturelles Erbe und seine uralte Weinkultur. Nach Armenien ist Georgien das zweite Land, das zu Beginn des 4. Jahrhunderts das Christentum zur Staatsreligion erhob. Wunderbare Kirchen- und Klosteranlagen zeugen davon.

 

Die Höhepunkte der Reise:

  • Bewundern Sie die Schönheit des Berges Kazbegi (5,047m) und des Großen Kaukasus
  • Entdecken Sie die Hauptstadt Tiflis (Tbilisi)
  • Besuchen Sie Mzcheta (Mtskheta) – die Keimzelle des georgischen Christentums und alte Hauptstadt des Landes – mit seinen zahlreichen Kirchen, die zum UNESCO Weltkulturerbe zählen
  • Erforschen Sie die erstaunliche Höhlenstadt Vardzia
  • Besuchen Sie das Höhlenkloster David Gareja
  • leichte bis moderate Wanderungen (Borjomi-Charagauli Nationalpark, Gweleti-Wasserfälle und Chaukhebi-Hänge)
  • Nehmen Sie an Weinproben in Telavi, Kvareli und Zinandali teil (Inklusivleistung)


Reiseverlauf

Tag 01 Anreise und Ankunft in Tiflis
Willkommen in der Hauptstadt Georgiens! Egal wann Sie am Flughafen von Tiflis landen, ein Fahrer erwartet Sie und bringt Sie zu Ihrem Hotel. Die meisten Flieger ab Deutschland landen am späten Abend oder am frühen Morgen des nächsten Tags (Tag 02) .

Tag 02 Tiflis
Am Vormittag startet unsere Stadterkundung durch Tiflis. Dabei stehen die Metekhi-Kirche (12. Jh.), die Schwefelbäder Abanotubani in der Altstadt, die Narikala Festung (4. Jh.), die über der Altstadt thront, und die Sioni-Kathedrale (6. Jh.) wie auch die Antschischati-Basilika (6. Jh.) auf dem Programm. Übrigens bezieht sich eine Legende über die Gründung von Tiflis auf die zahlreichen Thermalquellen.
Am Nachmittag wollen wir das Georgische Nationalmuseum mit seiner archäologischen und ethnographischen Sammlung aufsuchen. Für den Abend ist ein Willkommens-Abendessen in einem traditionellen georgischen Restaurant mit Tanz- und Gesangseinlagen eingeplant.

Tag 03 Tiflis – David Gareja – Badiauri – Signagi – Telavi (ca. 280 km)
Wir fahren in den Osten des Landes. Unser erster Stopp ist das Höhlenkloster David Gareja im Südosten Kachetiens unmittelbar an der Grenze zu Aserbaidschan. Die Ursprünge des ältesten Klosters Georgiens reichen bis ins 6. Jh. zu Davit, einem der 13 syrischen Väter, zurück. Archäologische Forschungen haben etwa 5.000 Mönchszellen im gesamten Klosterkomplex festgestellt. David Gareja steht auf der Vorschlagsliste zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Unsere Fahrt führt uns weiter in das Dorf Badiauri. Hier haben wir die Möglichkeit bei der Herstellung des typisch georgischen Brotes „Shoti“ zu zuschauen, das in einem speziellen Tongefäß, dem „Tone“, gebacken wird. Eine kleine Verköstigung (Shoti mit Käse) darf natürlich nicht fehlen.
Weiter geht es nach Signagi, einer kleinen Stadt in der Mitte der Region Kachetien. Die Stadt liegt auf der Spitze des Hügels, umgeben von einer 4 km langen Wehrmauer. Von hier aus haben wir einen wunderbaren Ausblick auf den Großen Kaukasus und den Fluss Alazani, bevor es weiter in die Stadt Telavi geht.

Tag 04 Telavi – Tiflis (ca. 200 km)
Heute erwartet uns ein Tag voller Kultur und Gaumenfreuden, denn Telavi ist das Zentrum des georgischen Weinbaus.
Wir beginnen den Morgen mit einem Spaziergang über den Markt von Telavi. Probieren Sie die süße georgische Spezialität „Tschurtschchela“ oder den kachetischen Schinken.
Danach ziehen wir weiter und besuchen die drittgrößte Kirche Georgiens, die Alaverdi Kathedrale. Sie ist ein Symbol der blühenden georgischen Kirchenkultur des 11. Jhs.
Ein Besuch des Weinmuseums im Weingut Twins Old Cella in Napareuli soll uns einen ersten informativen Einblick in die Welt des georgischen Weines bieten, bevor wir uns (später am Tag) bei einer Weinprobe und -führung im Weingut Schuchmann persönlich von der Qualität georgischen Weines überzeugen lassen wollen. Außerdem werden wir die Weintunnel unter den Hügeln des Großen Kaukasus in Kvareli besuchen. Hier können Sie ebenfalls Weine degustieren.
Davor wollen wir uns allerdings noch die alte Königsresidenz, die Gremi-Festung (16. Jh.), anschauen. Seit 2007 ist sie UNESCO-Weltkulturerbe und bezaubert mit ihren Königspalast-Ruinen und der Erzengel-Kirche ihre Besucher.
Bevor es zurück nach Tiflis geht, statten wir dem Tschawtschawadse-Palast in Zinandali noch einen Besuch ab. Alexander Tschawtschawadse war ein Dichter und Offizier der russischen Armee und ließ das Landhaus mit dem Park im englischen Stil errichten. Darin befinden sich ein Museum und ein erlesener Weinkeller, in dem wir weitere Weine verkosten werden.

Tag 05 Tiflis – Ananuri – Gudauri – Stepanzminda (ca. 180 km)
Heute erwartet uns eine wunderschöne Reise auf der historischen Heerstraße, des ehemaligen Karawanenweges durch den Kaukasus zum Orient.
Auf dem Weg besuchen wir die mittelalterliche Ananuri-Festung (14.-17. Jh.), eine Festungs- und Kirchenanlage.
Wir folgen der Heerstraße zum höchsten Skigebiet Georgiens (Gudauri, ca. 2.100 m) und fahren zum Dorf Stepanzminda (Kasbegi) auf 1.900 m am Fuße des Berges Kazbegi (5.049 m). Von hier aus können wir einen ca. 2-stündigen Spaziergang zur Gergeti-Dreifaltigkeitskirche (Sameba) (14. Jh.) machen oder ein 4WD Auto mieten (optional). Der Aufstieg lohnt sich, nicht zuletzt wegen der wunderbaren Aussicht auf den Gipfel des Kazbegis, in das Tal und die Umgebung.

Tag 06 Stepanzminda (Ausflug nach Juta und Gweleti)
Ein Geländewagen bringt uns über das Sno-Tal bis zum Dorf Juta (2.150 m). Von hier aus unternehmen wir eine ca. 3 - 4 stündige Wanderung an den Hängen des Chaukhebi; es geht über alpine Wiesen unterhalb der Schneegrenze. Der höchste Punkt der Strecke liegt auf 2.600 m. Außerdem wollen wir eine kleine Wanderung zum Gweleti-Wasserfall unternehmen, bevor wir nach Stepanzminda zurückkehren.

Tag 07 Stepanzminda – Uplistsikhe – Gori – Borjomi (ca. 300 km)
Wir verlassen das Hochland und fahren nach Uplisziche, eine in den Fels gehauene, verfallene Festungs- und Höhlenstadt. Ihr Alter wird auf 3.000 Jahre geschätzt, womit sie der älteste besiedelte Ort Georgiens ist.
In der Nähe liegt Gori, der Geburtsort von Joseph Stalin. Hier werden wir das Stalin Museum besuchen, bevor wir unsere Reise nach Borjomi, einem Ferienort im südlichen Georgien, fortsetzen. Die Stadt ist für ihr Mineralwasser und den Borjomi-Charagauli Nationalpark berühmt. Der Park ist einer der größten in Europa – er umfasst mehr als 85.000 Hektar und hat eine vielfältige Flora und Fauna zu bieten, darunter seltene Arten wie der kaukasische Rothirsch. Eine kleine Wanderung im Park rundet den Tag ab.

Tag 08 Borjomi – Achalziche – Vardzia – Chertwisi – Borjomi (ca. 220 km)
Die sanierte Rabat-Festung in Achalziche ist unser erstes Ziel des Tages. Ein mittelalterliches Burgjuwel wurde hier wieder zum Leben erweckt. Achalziche ist außerdem ein idealer Ausgangspunkt, um das unvergessliche Höhlenkloster Vardzia zu besuchen, das unter der Königin Tamar (12. Jh.) seine heute noch erkennbare Größe gewann. In der Blütezeit lebten etwa 800 Mönche in der Anlage, die tief in den Berg gehauen wurde. Zur Hauptattraktion gehört die restaurierte Klosterkirche mit ihrem prächtigen Säulenportal und ihren farbigen Fresken.
Ebenfalls nicht weit entfernt liegt die Festungsruine Chertwisi. Sie ist eine der ältesten Festungen Georgiens (vor 10. Jh.).


Tag 09 Borjomi – Mzcheta (Mtskheta) – Jvari Kloster – Tiflis (ca. 170 km)
Unsere Rundreise nähert sich ihrem Ende. Auf dem Rückweg nach Tiflis kommen wir an der alten Hauptstadt Georgiens vorbei: Mzcheta. Sie ist eine wahre Schatzgrube für Archäologen und Kulturliebhaber. Alle Kirchen und die zugehörigen Bauten wurden in den letzten Jahren restauriert und gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Besonders sehenswert ist die erste Kirche von Mtskheta, die Swetizchoweli-Basilika (4. Jh., erweitert im 11. Jh.). Sie ist ein Meisterwerk altgotischer Baukunst und bis heute eine der wichtigsten Gotteshäuser und Wallfahrtsorte des Landes. Ebenfalls sehr beeindruckend ist das Jvari-Kloster (6. Jh.) auf der Spitze des Hügels über Mzcheta (UNESCO-Weltkulturerbe).
Zurück in Tiflis können Sie sich noch ein wenig entspannen, bevor es abschließend ins Freilichtmuseum, das Ethnographische Museum, geht. Außerdem haben Sie am Abend noch ein bisschen Zeit, durch die Straßen von Tiflis zu schlendern und das ein oder andere Souvenir zu erstehen.

Tag 10 Transfer zum Flughafen
Pünktlich für Ihren Rückflug bringt Sie Ihr Fahrer zum Flughafen.


Leistungen inklusiv

  • 9 Übernachtungen im Doppel- oder Einzelzimmer entsprechend der gebuchten Kategorie
  • täglich Frühstück, zusätzlich 4 x Abendessen in Stepanzminda und Borjomi und 1 x Willkommens-Abendessen in Tiflis (Tag 2)
  • Weinprobe bei Schuchmanns Wines, in den Weintunneln von in Kvareli sowie in Zinandali
  • deutschsprachige Reiseleitung
  • alle Transfers und Besichtigungen in einem klimatisierten, landesüblichen KfZ
  • Besichtigungsprogramm während der Rundreise inkl. aller Eintrittsgebühren
  • alle anfallenden Steuern

 

Leistungen nicht inklusiv

  • Flüge (gerne unterstützen wir Sie bei der Buchung)
  • persönliche Ausgaben z.B. für Getränke, Telefon, Trinkgelder, Wäscherei
  • spezielle Versicherungen z.B. Auslandskrankenschutz, Reiserücktrittsversicherung
  • fakultative Ausflüge
  • Reiseliteratur
  • Leistungen, die als Möglichkeit (optional) gekennzeichnet sind
  • 4WD Auto für Kazbegi-Ausflug zur Gergeti-Kirche (ca. 30 € pro Auto)

Ihre vorgesehenen Hotels

OrtNächteHotel Landeskat.
Tiflis02Hotel „Tiflis“3 Sterne
Telavi01Old Telavi3 Sterne
Tiflis01Hotel „Tiflis“3 Sterne
Stepanzminda02Guest House by Stepane3 Sterne
Borjomi02Likani Palace3 Sterne
Tiflis01Hotel „Tiflis“3 Sterne

Änderungen vorbehalten: Sollten die genannten Hotels ausgebucht sein, wird eine gleichwertige Unterbringung gestellt.

Termine & Preise 2017/18

SaisonPreise p.P.*EZ**AZ (3 mal)***
01.05.2017-31.12.20171.464,00 €339,00 €61,00 €
01.01.2018-31.12.20181.464,00 €339,00 €61,00 €

 * Preise pro Person im Doppelzimmer ohne Flüge
** EZ= Einzelzimmerzuschlag
*** AZ = Abendessenzuschlag

Privatreise für 2 Personen. Ab 4 Personen sind Ermäßigungen möglich sprechen Sie uns einfach darauf an! Individuelles Verlängerungsprogramm buchbar. Informationen und Preise auf Anfrage.


 zurück  PDF-download