Klassiker-Armenien ›› Armenien – klassische Tour durch Noahs Land

Kontakt

MahaTravel

Rufen Sie uns an unter Telefon 089 97595293 oder unter 0800 6242872 (kostenloses Service-Telefon aus dem dt. Festnetz), Mo.-Fr. von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

oder schreiben Sie uns eine E-Mail an kontakt@mahatravel.com


Armenien – klassische Tour durch Noahs Land

(8 Tage / 7 Nächte) – Privatreise

 

In kleinen Schritten entdeckt der Tourismus Armenien. Ein steiniges Land mit schroffen Berglanschaften, majestätisch thronenden Sakaralbauten und einer bewegten Geschichte. Die Arche Noah soll hier gestrandet sein und Armenien ist das erste Land der Welt, das das Christentum zur Staatsreligion ernannte.

Wir nehmen Sie mit in dieses gastfreundliche Kulturland und besuchen zahlreiche Stätten des UNESCO Welterbes, wie die Klosteranlage Tatev, Kloster Haghpat oder Sanahin.


Reiseverlauf

Tag 01 Anreise
Die meisten Flieger aus Deutschland landen am frühen Morgen des nächsten Tages (Tag 02).

Tag 02 Yerevan – Edschmiatsin – Svartnots – Yerevan
Am Flughafen von Yerevan (Eriwan, Jerevan) wartet ein Fahrer von uns und bringt Sie in Ihr Hotel. Ihr Zimmer steht zur sofortigen Belegung bereit.

Nach dem Frühstück beginnen unsere Reise mit einer Fahrt nach Edschmiatsin und besichtigen die Kirche Hripsime aus dem 7. Jahrhundert. Sie ist ein Meisterwerk der frühmittelalterlichen armenischen Architektur. Wir besichtigen die Hauptkathedrale (301-303, UNESCO-Weltkulturerbe) – eine Besonderheit der armenischen Kirche. Heute ist Edschmiatsin Sitz des Oberhauptes der armenisch-apostolischen Kirche. Die Ruinen der ersten armenischen Rundkirche Svartnots (7. Jh., UNESCO-Weltkulturerbe), die ebenfalls als ein Meisterwerk der frühmittelalterlichen armenischen Kultur gilt, werden wir im Anschluss aufsuchen. Auf unserer Rückfahrt nach Yerevan werden wir den berühmten Kunsthandwerkmarkt Vernissage besuchen (nur am Wochenende geöffnet). Eine gute Gelegenheit, die zeitgenössische Kunst Armeniens ein bisschen näher kennenzulernen.
 
Tag 03 Yerevan – Khor Virap – Areni – Noravank – Goris
Heute geht es in die Sjunik Provinz. Unterwegs besichtigen wir das Klosters Khor Virap („Tiefe Grube“), in dem Gregor der Erleuchter 13 Jahre lang gefangen gehalten wurde, bis er zum ersten armenischen Katholikos ernannt wurde. Dieses Kloster ist eng mit der Christianisierung Armeniens verbunden. Außerdem bietet sich von hier aus ein unvergleichlicher Blick auf den heiligen Berg der Armenier, den Ararat.
Weiter geht es in das berühmte Weindorf Areni. Wir besuchen eine lokale Familie im Dorf und degustieren den viel gelobten Rotwein. Bereits der griechische Historiker und Schriftsteller Xenophon bezieht sich in seinem Werk „Anabasis“ auf den armenischen Wein (5. Jh. v. Chr.). Areni ist die Wiege des köstlichsten armenischen Weines.
Der letzte Höhepunkt des Tages ist das Kloster Noravank (12. Jh.), in dem Sie eine einzigartige Skulptur des Vater Gottes sehen werden.

Tag 04 Goris – Tatev – Sevan – Dilidschan
Auf der heutigen Agenda steht die Klosteranlage Tatev (895- 906, UNESCO-Weltkulturerbe). Sie ist eine der Schönsten in ganz Armenien. Im Mittelalter war das Kloster ein wichtiges kulturelles und wissenschaftliches Zentrum. Der Klosterkomplex von Tatev besteht aus drei Kirchen, einem Refektorium und einer Bibliothek. Den Aufstieg zum Kloster werden wir mit der „Wings of Tatev“ nehmen, die zu den längsten Seilbahnen der Welt zählt. Sie führt über die Worotan-Schlucht und bietet einen atemberaubenden Blick auf selbige.
Danach ist der Besuch der Selim Karawanserei geplant. Sie ist eine der vielen armenischen Karawansereien, die zur Zeit der großen Seidenstraße als Stützpunkt für Tauschgeschäfte und Übernachtungen diente. Heute ist sie ein beliebter Autostopp.
Unsere Fahrt führt uns weiter zur blauen Perle Armeniens, dem Sevansee. Er liegt auf einer Höhe von 2.000 m ü.M. und ist der größte Süßwassersee im Kaukasus. Wir besichtigen das Kloster Sewanavank auf einer Halbinsel, das 305 von St. Gregorio erbaut wurde. Der Tag endet mit der Weiterfahrt nach Dilidschan, das reich an Wäldern und Wasserstraßen ist, und mit seinen zahlreichen Quellen die Heimat des berühmten Mineralwassers ist.

Tag 05 Dilidschan – Sanahin – Haghpat – Jerevan
In Dilidschan machen wir uns auf zur Museumsstraße Scharambeyan, ein Wahrzeichen des „Alten Dilidschan“. Hier können Sie Souvenirs kaufen, durch die Staßen schlendern und das Kleinstadtleben auf sich wirken lassen. Danach stehen zwei einzigartige Meisterwerke der armenischen Architektur des 10.- 14. Jhs. auf dem Programm: die Klöster von Haghpat und Sanahin (UNESCO-Weltkulturerbestätten). Wörtlich übersetzt bedeutet der Name „Sanahin“ im Armenischen „dieses ist älter als die anderen“, womit Sanahin höchstwahrscheinlich älter ist als Haghpat. Die nah beieinander liegenden Klöster sind durch eine Schlucht, durch die ein Fluss fließt, getrennt.

Tag 06 Yerevan
Nach dem Frühstück starten wir mit unserem Rundgang durch die Hauptstadt Armeniens, die „rosa Stadt“. Der Name geht auf die rosafarbenen Steine zurück, aus der sie erbaut wurde. Wir besuchen den Platz der Republik, besichtigen die Kaskaden, gehen entlang der Maschtots Straße und kommen zum Opern- und Ballettheater Aram Khachatryan. Unsere Stadtrundfahrt bringt uns ferner zum Manuskripten-Museum Matenadaran und zum Museum von Erebuni, in dem archäologische Überreste von Arni Berd, Shengavit und Karmir Blur ausgestellt werden. Die Geschichte der Stadt Jerevan ist eng mit der Geschichte des Staates Urartu verbunden. Außerdem werden wir die Tsitsernakaberd-Gedenkstätte besuchen, die an die Opfer des Völkermordes von 1915 erinnert.

Tag 07 Yerevan – Garni – Geghard – Yerevan
In der Früh unternehmen wir einen Ausflug ins alte Dorf Garni. Der Tempel von Garni (1. Jh. n. Chr) ist der einzige bewahrte heidnische Tempel in Armenien. Er war dem Gott Mihr – dem Gott der Sauberkeit – gewidmet. Im Jahre 1679 wurde er durch ein Erdbeben zerstört und 1975 wieder aufgebaut.
Danach geht unsere Reise weiter zum Kloster Geghard (UNESCO-Weltkulturerbe). Der Name stammt von der legendären Lanze ab, die verwendet wurde, um den Leib Christi zu durchbohren. Mitte des 13. Jahrhunderts wurde dieses bedeutende Zeugnis der armenisch-apostolischen Kirche erbaut.
Im Anschluss haben wir die Möglichkeit bei der Zubereitung des typischen armenischen Brotes „Lavasch“ zuzusehen, welches im landestypischen Ofen „Tonir“ gebacken wird. Es ist sehr dünn und wird in der Regel in seiner großen Form verkauft. Im Jahre 2015 wurde das Lavasch in die Liste des immateriellen Kulturerbes der UNESCO aufgenommen. Natürlich werden wir vom Lavasch und dem landestypischen Schaschlik „Khorovats“ kosten. Unsere Fahrt führt uns weiter in die Brandy Factory „Ararat“, welche an der Stelle der Hin Erivan Festung erbaut worden ist. Dank seiner hohen Qualität hat Sciustov die Erlaubnis bekommen anstelle von Cognac Brandy auf die Flaschen schreiben zu dürfen. Wir werden an einem Rundgang durch den Keller der Fabrik teilnehmen und ein Schlückchen probieren.

Tag 08 Abreise
Pünktlich für Ihren Rückflug nach Deutschland bringt Sie ein Fahrer zum Flughafen.


Leistungen inklusiv

  • 7 Übernachtungen im Doppel- oder Einzelzimmer entsprechend der gebuchten Kategorie
  • täglich Frühstück (Tag 2 bis 7), Mittagessen (Tag 5 bis 7) oder Abendessen (Tag 2 bis 4)
  • deutschsprachige Reiseleitung
  • alle Transfers und Besichtigungen in einem klimatisierten, landesüblichen KfZ
  • Besichtigungsprogramm während der Rundreise inkl. aller Eintrittsgebühren
  • Weinprobe in Areni an Tag 3
  • Kognakverkostung in Jerewan an Tag 7
  • Besuch einer Herstellungszeremonie von Lavasch an Tag 7
  • alle anfallenden Steuern

Leistungen nicht inklusiv

  • Flüge (gerne unterstützen wir Sie bei der Buchung)
  • persönliche Ausgaben z.B. für Getränke, Telefon, Trinkgelder, Wäscherei
  • spezielle Versicherungen z.B. Auslandskrankenschutz, Reiserücktrittsversicherung
  • fakultative Ausflüge
  • Reiseliteratur
  • Leistungen, die als Möglichkeit (optional) gekennzeichnet sind


Ihre vorgesehenen Hotels

Ort   NächteHotel Landeskat.
Yerevan  02Royal Plaza oder Bass Boutique Hotel4 Sterne
Goris01Hotel Mina4 Sterne
Dilidschan01Best Western Paradise Hotel Dilijan oder Dilijan Resort4 Sterne
Yerevan  03Royal Plaza oder Bass Boutique Hotel4 Sterne

Änderungen vorbehalten: Sollten die genannten Hotels ausgebucht sein, wird eine gleichwertige Unterbringung gestellt.


Termine & Preise 2017/18

Saison   Preise p.P.*EZ**
01.01.2017-31.12.20171.189,00 €266,00 €
01.04.2018-31.10.20181.189,00 €266,00 €

* Preise pro Person im Doppelzimmer ohne Flüge
** EZ= Einzelzimmerzuschlag

Privatreise für 2 Personen. Ab 4 Personen sind Ermäßigungen möglich – sprechen Sie uns einfach darauf an! Individuelles Verlängerungsprogramm buchbar. Informationen und Preise auf Anfrage.


 zurück  PDF-download